Schutzrechtsrecherchen in Österreich sind ab sofort kostenlos möglich (Markenrecherchen, Patentrecherchen, Designrecherchen etc)

Das Österreichische Patentamt informiert: Neue Datenbank mit allen gewerblichen Schutzrechten ist online

Nach dem Motto „all in one” bietet see.ip – search everytime everywhere.industrial property – das neue Auskunftsportal von serv.ip (dem privatrechtlichen Unternehmen des Österreichischen Patentamtes), einen neuen Service, der ab sofort online verfügbar ist. Übersichtlich und detailliert gibt see.ip Auskunft über alle gewerblichen Schutzrechte. Gleich, ob Sie nach patentierten Erfindungen oder nach Innovationen, die durch registrierte Gebrauchsmuster geschützt sind suchen, oder ob Sie sich für registrierte Marken und Designs eines Unternehmens interessieren – see.ip wird Ihre Suche erleichtern und beschleunigen.

Die Recherche in see.ip ist nach verschiedenen Kriterien möglich. So können Sie einfach und rasch nach Markennamen, Anmelde-/Registernummer oder Inhaber/in suchen. Der Datenbestand umfasst alle nationalen Marken und Designs, alle internationalen Marken mit Schutz in Österreich und/oder der Europäischen Union sowie alle Gemeinschaftsmarken. Am Erfindungssektor können Sie nach allen nationalen Patenten und Gebrauchsmustern, nach allen europäischen Patenten mit Schutz in Österreich und nach allen nationalen Schutzzertifikaten recherchieren.

See.ip bietet Ihnen somit einen umfassenden Einblick in unsere Datenbestände – bequem online von zu Hause aus. Und das alles kostenlos!

Lediglich das Abrufen von unbeglaubigten Registerauszügen wird kostenpflichtig sein (Euro 13,00 zzgl. 20% USt.). Nur für diesen Service benötigen Sie eine Userkennung, die Sie unter office@servip.patentamt.at erhalten (einmalige Bearbeitungsgebühr von Euro 40,00 zzgl. 20% USt.)

Die see.ip Markendatenbank bietet eine komfortable Volltextsuche nach Markennamen und Inhabern/innen. Auch das Anmelde- und Registrierungsdatum stehen als Suchparameter zur Verfügung. Die Suche kann durch die Waren- und Dienstleistungsklassen (Nizza Klassifikation) eingeschränkt werden. Bildrecherchen, sowie die phonetische Ähnlichkeitssuche werden weiterhin ausschließlich durch serv.ip – Trade Mark Services angeboten.

Die see.ip Datenbank ermöglicht Ihnen eine Suche nach Patenten, Gebrauchsmustern und Schutzzertifikaten – wobei die Suche nach den wichtigsten bibliografischen Daten durchgeführt werden kann. Hier können Sie an beliebiger Stelle Platzhalter (Wildcards) setzen, um gezielt Ihre Recherche einzugrenzen oder auszuweiten. Aber Achtung: Diese Suchmöglichkeit nach Patenten ist nicht geeignet den Stand der Technik zu erheben. Diesen liefert Ihnen, nach wie vor, serv.ip – Patent Services – längstens innerhalb von vier Wochen nach Beauftragung.

In allen Suchmasken finden Sie ausführliche Anleitungen über die Suchfunktionen (auch zum Download).

Hier geht’s zur Datenbank: http://see-ip.patentamt.at